Testbericht Clarins Ever Matte Foundation

 

Preis: 29€ (www.clarins.de) Inhalt: 30ml Hersteller: Clarins  Clarins ever matte

Erhältlich in 7 Farbtönen // Meine Nuance: 108 Sand

Das sagt Clarins: Die perfekte Foundation für Frauen, die großen Wert auf eine perfekt mattierte Haut legen. Der „Skin Detox“-Komplex pflanzlichen Ursprungs reguliert die Talgproduktion und lässt die Poren verfeinert wirken. Die leichte, feinflüssige Textur verschmilzt mit der Haut und lässt sie atmen, ohne sie auszutrocknen. Der Teint sieht von morgens bis abends makellos und gleichmäßig aus.

Anwendung: Für ein perfektes, schnelles und gleichmäßiges Auftragen verwenden Sie den Foundation-Pinsel; für ein transparentes Finish die Finger. Mit sanften Streichbewegungen von der Gesichtsmitte nach außen auftragen, Richtung Hals, Haaransatz und Ohren ausblenden.

Wie sie mir gefällt: Die Foundation dufte ich testen und berichte euch über meine Erfahrung. Die Foundation befindet sich in einer Plastik Tube, was vielleicht auf den ersten Blick nicht hochwertig aussieht aber im Bad auf alle Fälle praktischer ist. Ich persönlich finde die Verpackung dennoch hübsch. Der Duft ist leicht fruchtig, was relativ schnell verfliegt. Die Konsistenz ist schön cremig. Für mich ist die Konsistenz genau so wie ich es haben mag. Weder zu flüssig, noch zu fest.

Nun entnehme ich eine kleine Menge und verteile sie mit den 130er Mac Pinsel in kreisenden Bewegungen. Beim Einarbeiten muss man sich nicht wirklich beeilen da sie nicht sofort trocknet. Doch nachdem ich sie eingearbeitet habe, gefällt mir das Ergebnis noch nicht zu 100%. Die Foundation liegt noch ein wenig auf der Haut. Also versuche ich es mit dem Beauty Blender, was viellll besser klappt. Ich hätte von Anfang an den Beauty Blender nehmen sollen :-). So lässt sie sich schneller und viel besser einarbeiten. Mit einer Schicht bekommt man eine leichte bis mittlere Deckkraft. Deswegen trage ich gerne noch eine zweite Schicht auf. Was mir dabei sehr gut gefällt, ist, das sie überhaupt nicht fleckig wird. Manchmal möchte man punktuell eine zweite Schicht auflegen, da kommt es schnell mal vor, das das Make up fleckig wird. Hier ist das nicht der Fall. Das Finish ist ebenfalls überzeugend. Die Haut wird zwar mattiert aber trotzdem wirkt man noch lebendig und gesund. Mattierende Make ups lassen einen meist stumpf und blass aussehen, was hier nicht der Fall ist. Über den Tag hinweg setzt sie sich auch nicht unschön in den Fältchen ab.

Einmal habe ich sie verwendet und habe vorher vergessen das Gesicht einzucremen. Das sah leider nicht schön aus. Von daher empfehle ich euch vorher die Haut gut einzucremen. Außerdem dunkel sie nach, deswegen besser einen Ton heller kaufen. Der Ton 108 Sand wirkt an mir Anfangs zu hell, passt sich dann aber nach ein paar Minuten gut an. Der Ton ist übrigens schön gelb-neutral. Für rotstichtige Haut gibt es auch genug Auswahl an Nuancen.

Mattierung: Ich habe sie beim ersten Mal alleine getragen, also komplett ohne Puder. Die Mattierung hielt leider nicht lange an. Ungefähr 4 Stunden. Nicht länger. Mit Puder (Mac MSF) hielt aber dann alles bombenfest. Es gibt dazu auch ein passendes Puder von Clarins, das habe ich noch nicht ausprobiert, denke aber das sie damit auch gute 6-8 Stunden durchhält.

Fazit: Für sehr ölige Haut ist sie nicht mattiernd genug, aber dafür funktionert sie sehr gut bei Mischhaut. Ich finde es toll das sie trotz Mattierung so lebendig aussieht. Zudem ist die Deckkraft perfekt für den Alltag.