Testbericht Lancome Hypnose Star Mascara

 

Preis: 29,95 € (Müller) Inhalt: 6,5 ml Hersteller: Lancome  Hpnose starr

Was wird versprochen? Intensives Volumen, geschwungene Wimpern: der Star-Look von Lancôme. Der Mascara mit doppelseitiger Bürste verleiht Volumen, gibt Schwung und trennt die Wimpern. Ein Schwarzer-Diamant-Effekt sorgt für einen außergewöhnlichen Look von dem man nicht genug bekommen kann.

Meine Erfahrung: Heute möchte ich euch über die Lancome Hypnose Star Mascara berichten. Eigentlich bin ich mit meiner Hynose Drama zufrieden, wollte aber trotzdem mal was Neues ausprobieren. Das Herstellerversprechen klingt ja ziemlich verlockend. Die Mascara enthält bei einem Preis von 29,95 € 6,5 ml. Relativ wenig wenn man bedenkt das viele andere Mascaras für den Preis 8 ml oder mehr enthalten. Die Mascara hat einen angenehmen blumigen Duft der relativ schnell verfliegt. Die Konsistenz ist ähnlich wie bei der Hypnose Drama. Nicht zu flüssig und auch nicht zu dick. Cremig halt. Das Bürstchen ist vorne ein wenig schmaler um auch an die kleinste und kürzeste Wimper dran zu kommen. Sie wird nach hinten hin dicker, was eigentlich vielversprechend aussieht. Leider ist das nicht ganz einfach umzusetzen. Das Bürstchen ist für meinen Geschmack insgesamt viel zu groß. Man hat keine Chance an die kleinen Wimpern dran zu kommen ohne anschließende Patzer. Außerdem entstehen schon bei zwei Malignem Tuschen Fliegenbeine, die sich auch kaum noch ausbessern lassen. Die Wimpern wirken nach dem Auftrag klumpig und einfach nur verklebt. Kein Vergleich zu der Hypnose Drama Mascara. Zu dem sehe ich keinen Diamanten Effekt, der ja u.a auch versprochen wird. Ebenso ist sie mir nicht schwarz genug. Wirkt fast schon dunkelbraun.

Über den Tag hinaus wird sie auch nicht besser. Gang im Gegenteil. Sie krümelt und lässt sich am Abend auch ganz schlecht entfernen. Für mich definitiv kein Nachkauf Produkt.