Testbericht MAC Pinsel #130 #187 #116

 

Ich besitze mittlerweile so einige Pinsel. Von Drogeriepinseln bis hin zu High End Pinsel. Über 3 meiner Lieblingspinsel möchte ich heute berichten um euch die Entscheidung zu erleichtern, falls ihr euch überlegt einen zuzulegen. Bei den günstigeren Pinsel zögert man nicht lange, aber bei den teueren überlegt man sich das zwei Mal.

-MAC Pinsel #130 Short duo fibre

Beschreibung des Herstellers: Ein runder, kurzer, flach abgerundeter Pinsel – ideal geeignet für die sanfte Applikation von Foundations, cremigen sowie flüssigen Produkten und Select Powder Produkten. Kostenpunkt: 45€

MAC 130 Foundation Brush

MAC 130 von vorne

MAC #130 Short duo Fibre: Der Short duo fibre war damals mein erster Pinsel von MAC und ich bin so froh das ich ihn mir gekauft habe. Ich habe sehr lange überlegt, denn mit einem stolzen Preis von 45 € ist er wirklich nicht günstig. Für ein gutes Make up oder eine gute Creme bin ich bereit auch mal 45€ hinzulegen, aber für einen Pinsel? Das habe ich mir wirklich gut überlegt. Als ich dann einen 5€ Rabatt Code hatte, habe ich ihn mir gekauft. Er ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt beim schminken prima in der Hand. Ich benutze den Pinsel um meine Foundation aufzutragen. Zur Zeit benutze ich das Studio Fix Fluid von MAC, was ich vorher immer mit den Fingern oder einem Schwämmchen aufgetragen habe. Mit dem Pinsel aufgetragen funktioniert das jetzt richtig gut. Ich brauche nicht mehr so viel Foundation weil der Pinsel nichts schluckt. Alles was er aufnimmt, gibt er auch so wieder. Das Make up ist gleichmäßiger und das schönste ist das man keine Ränder zum Hals hin hat. Man kann prima verblenden. Durch die hohe Haardichte lässt sich die Foundation schnell einarbeiten. Nach dem ich die Foundation aufgetragen habe, sieht das Ergebnis wirklich toll aus. Man kann den Pinsel auch super für cremige Blushes verwenden. Er kommt bei mir auch zum Einsatz wenn ich z.B das Benefit High Beam mal auftrage.

Fazit: Bei dem stolzen Preis sollte man sich den Kauf wirklich gut überlegen. Für mich hat es sich gelohnt, da ich mich täglich schminke und dadurch Zeit und vor allem Foundation spare.

-MAC Pinsel #187 Stilpling Brush

Beschreibung des Herstellers: Großzügiger, voller, kreisrund angeordneter Pinsel zur transparenten Applikation und zum Verblenden von Gesichtspuder und Pigmenten. Für weiche Schichten und zum Strukturieren. Weiche Borsten aus Ziegenhaar und synthetischen Fasern. Kostenpunkt: 51€

MAC 187 Pinsel Puder

MAC 187 von vorne

MAC #187 Stilpling Brush: Diesen Pinsel habe ich noch gar nicht so lange und wenn ich die Wahl hätte und nur mit einem Pinsel auskommen müsste, das wäre es genau dieser. Der 187er ist der beste Pinsel von MAC. Er ist so vielseitig einsetzbar. Ich nutze ihn hauptsächlich um mein MAC Studio Fix Powder aufzutragen. Jahrelang habe ich es mit dem Schwämmchen aufgetragen und das wirkte immer so aufsetzt und schwer. Ich bin so glücklich über diesen Pinsel. Das Puder aufgetragen mit dem Pinsel wirkt viel leichter und natürlicher, und trotz dessen wirkt es professioneller. Einige nutzen diesen Pinsel auch um die Foundation aufzutragen, was durchaus möglich ist. Funktioniert auch ganz gut wobei ich ihn lieber für pudrige Produkte nutze. Zudem lassen sich Kompakt Foundations damit auch prima auftragen. Man muss ihn ausprobieren und entscheiden wofür man ihn nutzen will.

Fazit: Ich glaube das ist eines des meistverkauftesten Pinsel, eben weil er so vielseitig einsetzbar ist. Würde ihn nie wieder hergeben wollen.

-MAC Pinsel #116 Blush 

Beschreibung des Herstellers: Der spitz zulaufende Rougepinsel ist ideal geeignet zum Schattieren und Highlighten von Gesicht und Wangen. Die weichen Borsten sind in einer vollen, abgerundeten Form angeordnet. Professionelle Schminkpinsel von MAC werden von Hand angeordnet und geformt und bestehen ausschließlich aus hochwertigstem Material. Kostenpunkt: 43€

MAC 116 Pinsel Blush

Blush 116 vorne

MAC #116 Blush: 116 oder 168? Lange habe ich überlegt welcher für mich besser ist um Puder Rouge aufzutragen. Habe mir dann am Mac Counter beide angeschaut und letzendlich habe ich mich für den 116er entschieden. Gute Entscheidung wie ich finde. Ich nutze ihn hauptsächlich um Rouge aufzutragen. Bei vielen anderen Pinsel hatte ich das Problem das man nicht klar schattieren, definieren konnte und es wurde dann immer fleckig. Dieser Pinsel ist wirklich der Wahnsinn. Ich trage das Rouge genau da auf wo ich es haben möchte und genau diese Aufgabe erfüllt dieser Pinsel prima. Die Farbabgabe ist schön gleichmäßig und man muss hier definitiv weniger Produkt aufnehmen, da er alles abgibt, was er aufnimmt. Bei meinem vorherigen Pinsel blieb die Hälfte im Pinsel hängen und die Farbabgabe war total ungleichmäßig. Gerne nutze ich ihn u.a auch um Highlighter Puder aufzutragen. Und das beste ist das mit diesem Pinsel alles da landet wo ich es haben möchte. Hatte mit anderen Pinsel oft das Problem das die Hälfte des Highlighters auf der Nase gelandet ist, was bei meiner T-Zone wirklich unschön ist. Hier gebe ich etwas auf die Wangenknochen und nichts landet daneben.

Fazit: Ob nun der 116er oder 168er das sollte man sich am besten genau anschauen. Auf keinen Fall blind bestellen denn ich finde das beide Pinsel total unterschiedlich sind. Ich persönlich kann mir den 168er überhaupt nicht vorstellen, da er einfach nicht vielfältig genug ist. Ich bin mit dem 116er total glücklich.

MAC Pinsel alle zusammen

Hier nochmal meine 3 Lieblinge. Ich bin ein riesen Fan der MAC Pinsel aber diese 3 haben es mir besonders angetan :-). Dazu möchte ich sagen das sie bei mir, wie oft behauptet, keine Haare verloren haben. Das Problem liest man ja immer wieder. Hatte ich bis jetzt nicht. Ich reinige die Pinsel meist mit dem Brush Cleanser von MAC oder wenn es mal schnell gehen muss mit dem Cleanser von Bobbi Brown. Einen Vergleich der beiden Produkte wird es demnächst auch geben.