Testbericht MAC Studio Fix Powder + Foundation

 

Preis: 28,00 € (Douglas) Inhalt: 15 g Hersteller: MAC

Herstellerversprechen: Studio Fix ist Puder und Foundation zugleich. Zuverlässige Deckkraft wird kombiniert mit einer mühelosen Anwendung. Die Formel wird trocken aufgetragen und enthält Puder und Pigmente, die für ein samtig mattes Finish sorgen. Mit ölabsorbierendem Silikon und Talk für einen lang anhaltend matten, ebenmäßigen Teint. Das verwendete Talk-Mineral wurde zu mikroskopisch feiner Größe vermahlen und verleiht eine wunderschöne Struktur, die die Haut atmen lässt. Lang haftend. Erhältlich in zahlreichen, hautschmeichelnden Nuancen. Wird mit Pinsel, Schwämmchen oder Puderquaste aufgetragen.

  • Textur: pudrig
  • Eigenschaft: glättend
  • Konsistenz: Peeling
  • Hauttyp: Ölige Haut, Normale Haut
Meine Erfahrung: Was Foundations angeht, bin ich ständig auf der Suche nach was besserem und probiere gerne mal neues aus. Ich liebe es einen perfekten Teint zu haben. Schließlich ist das die Grundlage für ein gutes Make-up. Zudem bin ich sehr wählerisch. Meine Foundation muss gut decken aber darf nicht zu maskenhaft wirken. Sie darf nicht gelbstichig aber auch nicht rosastichig sein. Sie soll mich glowen lassen aber trotzdem soll sie meine T-Zone mattieren. Wie ihr lesen könnt, bin ich wirklich anspruchsvoll was Foundations angeht.
Ich ging beim Douglas vorbei und ließ mich am Mac Counter beraten, da ich mit dem Studio Fix Fluid (Review folgt später) das ich schon länger benutze, nicht mehr ganz zufrieden bin. Es deckt zwar, aber halt nicht gut genug für meinen für meinen augenblicklichen Geschmack. Außerdem fing die Haut sehr schnell an zu glänzen. Brauchte also was mattierendes. Am Mac Counter wurde mir als alternative das Studio Fix Powder + Foundation empfohlen. Der liebe Herr empfahl mir noch dazu das Mac Fix+ (Review dazu kommt noch). Ich soll das Kompakt Make-up für eine starke Deckkraft mit dem Schwämmchen (mit enthalten) auftragen und wenn ich mir weniger Deckkraft wünsche, soll ich es mit einem Pinsel auftragen. Anschließend soll ich das Ganze mit dem Mac Fix+ fixieren (eine Art Spray Fix), somit würde das Ganze besser halten.
Am nächsten Tag probierte ich voller Freude das Mac Studio fix powder + foundation (vorher das Gesicht natürlich gereinigt und eingecremt). Der Herr vom Douglas hatte wirklich recht. Das Material deckt unglaublich. Ich liebe deckende Foundations und mir kann es nie deckend genug sein aber die Deckkraft war sogar mir ein wenig zu krass. Es deckt Rötungen und Narben perfekt ab. Nichts ist mehr zu sehen. Ein Teint wie man ihn sonst von Hollywood Actricen kennt. Ich war fasziniert und erstaunt zugleich. Einerseits die tolle Deckkraft, andererseits dieser  gemalte Masken-Effekt. Man sieht schon von weitem das man was drauf hat und nimmt somit jegliche Natürlichkeit. Nun sprühte ich das Mac Fix+ auf (2mal spüren reicht vollkommen aus und genau deswegen liebe ich dieses Produkt). Es nimmt der Foundation dieses extrem matte weg. Zudem wirkt es jetzt nicht mehr so extrem maskenhaft wie beim Auftag.
Jetzt komme ich zu den Vor- und Nachteilen dieser Foundation. Die Deckkraft ist der Hammer. Gar keine Frage. Concealer kann man hier weglassen, da alles zuverlässig abgedeckt wird. Der Preis ist auch in Ordnung. Jetzt kommt der größte Nachteil und das ist der Grund warum ich diese Foundation als Tagesmake-up nicht mehr benutze. Es wirkt zu hart, zu künstlich. Sogar für meinen Geschmack zu viel (das heißt schon was!!). Deshalb benutze ich das Make up nur noch zum Ausgehen oder als Abendmake-up. Da sieht es ganz toll aus. Aber das wars auch schon. Was ich ebenfalls erwähnen sollte, ist das dieses Make up sich sehr stark in den Falten absetzt oder auch am Mundwinkel. Man muss die Haut vorher gut eincremen, sonst kann es sehr schnell fahl wirken. Über die Mattierung kann ich sagen das es an sich ganz gut mattiert. Einmal nachpudern reicht vollkommen aus.
Haltbarkeit: Ob das Produkt ergiebig ist kann ich nicht beurteilen, da ich es nicht täglich benutze. Wie schon vorhin erwähnt, benutze es nur zur besonderes Anlässen.
Fazit: Professionelle Schminke für Foto Shotings, oder als Abendmake-up wirklich toll aber nichts für den Alltag – vor allen Dingen nicht im Sommer. Ob ich es nachkaufe? Bestimmt. Der Preis stimmt und auf Veranstaltungen zaubert es einen Teint a la Hollywood. Falls ich euch dafür entscheiden solltet, würde ich das Mac Fix+ direkt mit dazu kaufen. Wirkt damit nicht gaaaanz so extrem.